Dienstag, Januar 01, 2008

Kuscheltierkuscheln

Glaubt man den üblichen Alarmisten, so ist das Internet ein von Grund auf dunkler, böser Ort, an dem unschuldigen Usern auf Schritt und Klick fürchterliche Gefahren wie Passwort-Phishing, Identitätsdiebstahl und Auktionsbetrug drohen.
Andererseits ist auch der User böse, denn er sucht das Internet nur auf, um in Foren und Blogs größtmöglichen Unsinn zu schreiben, auf obskuren Seiten Bomben-Bastelanleitungen zu finden und in Ballerspielen für künftige Amokläufe zu trainieren.
Wer nicht killen, betrügen oder anderen auf die Nerven fallen mag, muss trotzdem nicht aufs Surfen verzichten, denn für solche Menschen gibt es die Seite www.parapluesch.de.
Dort ist nicht etwa Gruppenkuscheln angesagt, sondern die handfeste Lösung eines Problems, das regelmäßig gerade zu Weihnachten äußerst aktuell wird.
Denn dann werden sie in Massen verschenkt, die niedlichen, oft quietschebunten Plüschtierchen, und das Unglück nimmt sofort nach dem Auspacken seinen Lauf. Warum erwachsene Menschen, in aller Regel Frauen, glauben, dass ausgewachsene Männer lieber grüne Kuschelkrokodile oder Schmuseschildkröten als einen 35 Jahre alten Single Malt Whiskey haben wollen, ist ein ewiges Rätsel, das an dieser Stelle nicht gelöst werden kann. Fakt ist: Auf die verschenkten Stoffviecher wartet ein Leben voller Misshandlungen.
Bei parapluesch.de kann man als Arzt in "Die Anstalt - Psychiatrie für misshandelte Kuscheltiere" die Auswirkungen gemeiner Behandlungen auf verstörte Schäfchen und traurige Schlangen studieren - und die im Aufenthaltsraum versammelten Patienten heilen, mit Maltherapien, Gesprächen und allem, was die Wissenschaft so hergibt.
Und sich im Erfolgsfall freuen, dass man die Welt ein Stückchen besser gemacht hat.
Theoretisch jedenfalls.
Wer weiß, wie man die depressive Schildkröte kurieren kann, die selbst gegenüber Elektroschocks resistent zu sein scheint, soll sich bitte melden, danke.

Labels:

1 Comments:

Anonymous Anonym said...

die muss sich so lange die augen ausheulen bis keine taschentücher mehr da sind und dann nichmal ne traumdeutung machen und sie ist geheilt... verstehe die story die dhinter steckt aber nicht...

10:13 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home